• En1
  •  
  • Zh1
  •  
  • Gr1
  •  
  • It1
  •  
  • Es
  •  
  • Fr
  •  
  • Ru1
  •  
  • Jp
  • Der offizielle Reiseführer der Malediven
    Excursions1

    Ausflüge

    Lokale Inseln

    Wenn Sie das alltägliche Leben auf den Malediven kennen lernen wollen, sollten Sie zu einer der bewohnten Inseln reisen. Einige dieser Inseln sind recht modern mit hell gestrichenen Häusern und Hafengebieten. Es gibt auch ruhige Fischerdörfer mit viel Baumschatten, Schaukeln und den traditionellen, hölzernen Holhuashi. Ein Holhuashi ist die Inselversion eines Aussichtspavillons, gebaut aus hohlen Baumstämmen, die zusammen gebunden werden und so eine große, bankartige Sitzgelegenheit bilden, über der häufig ein Strohdach angebracht wird. Oft stehen diese Pavillons an Stränden, dort, wo die Boote anlegen. Hier treffen sich die Inselbewohner nach der Arbeit, um Neuigkeiten auszutauschen, Geschichten zu erzählen, Karten zu spielen und Radio zu hören.

    Die meisten Inselbewohner arbeiten in der Fischerei, der Landwirtschaft oder in Fischereibetrieben, einige verlassen die Inseln, um sich dem Tourismus oder dem Handel zu widmen.

    Auf einigen Inseln können Sie schöne regionale Handwerkskunst kaufen.

    Nach typischem Inselbrauch beendet man seine Arbeit am späten Nachmittag, nimmt seine tägliche Dusche oder sein Bad in der Nähe seiner Quelle, zieht den Kindern frische Kleider an und macht einen Spaziergang, besucht Freunde und Verwandte, überbringt kleine Schalen mit hausgemachtem Curry oder nimmt sich Zeit, um ein wenig am Strand zu entspannen, während man in der spätnachmittäglichen Sonne den Kindern beim Spielen zusieht.

    Nachtangeln

    Das Fischen liegt den Maledivern im Blut. Es ist so stark in den Alltag der Menschen integriert, dass man spontane Partys feiert, wenn ein guter Fang gelungen ist und Beschwerden laut werden, wenn am Essenstisch zu wenig Fisch aufgefahren wird. Maledivische Fischer erwachen morgens beim ersten Hahnenschrei, sammeln Köder in den nahegelegenen Riffen und beginnen dann ihren Arbeitstag auf See, wobei sie sich der Kunst des Langleinenfischens bedienen.

    Um die Freude zu erleben, Ihren eigenen Fisch zu fangen und zu kochen, bietet sich ein Nachtangelausflug zum Riff an (wird von vielen Resorts angeboten). Ihr Boot legt vor Sonnenuntergang ab, um einen guten Platz in der Nähe des Riffs zu finden. Die Boot-Crew zeigt Ihnen, wie Sie Ruten, Haken und Bleigewichte benutzen müssen. Innerhalb einer Stunde haben Sie auf jeden Fall genügend Fisch gefangen, um Ihren Grill zu füllen.

    Jungferninseln

    Nach einem guten Fang ist es an der Zeit, sich zum Essen und Feiern zu einer verlassenen Insel zu begeben. Bei über 1.190 Inseln, von denen nur wenige bewohnt sind, ist es ein Leichtes, überall auf den Malediven eine Insel für sich allein zu finden.

    Während sich die Fische, die Sie gefangen haben, über roten, heißen Bernsteinen perfekt grillen lassen, sollten Sie das Gefühl des Lebens in dieser unberührten Natur genießen: die Weichheit des Sandes, auf den seit langer Zeit kein Fuß mehr gesetzt wurde und die ungestörten Geräusche der Natur. Am Boden gibt es keine einzige Lichtquelle, so dass die Sternenfülle noch besser zur Geltung kommt, während winzige phosphorartige Lichter mit den Wellen an den Strand schlagen. Einen Moment lang könnte man glauben, man schwebe zwischen den Sternen umher.

    Ein Tagesausflug zu einer verlassenen Insel ist ein Erlebnis für sich. Die rohe, unberührte Vegetation, umgeben von blendend weißen Stränden und sonnenüberflutetem Wasser ist phantastisch. Man glaubt, man befinde sich in einer Traumwelt und man sei ganz allein in diesem wunderschönen Universum.



    Email

    First Name

    Last Name

    Country

    Security Code